Warum ich ein Hare Krishna geworden bin

Download (11,6 MB) | Sprecher: Mitglieder der Leibziger Hare-Krishna-Gemeinde

vx021-warum-krishna-600Warum ich ein Hare Krishna geworden bin

Die Faszination des Bhakti-Yoga – Susanne Panstingl befragt verschiedene Mitglieder der Leipziger Krishna-Gemeinde, was sie am Krishna-Bewusstsein angezogen hat und warum sie den Weg weiter verfolgt haben.

 

Montagsdemo, Konsum und Ausbruch des Ersten Weltfriedens

Download (13,9 MB) | Sprecher: Susanne Panstingl, Paramshreya Dasa

vx018-dvarakaMontagsdemo, Konsum und Ausbruch des Ersten Weltfriedens

Es gibt das Sprichwort: “Nur weil du kein Interesse an Politik hast, bedeutet dies noch lange nicht, dass die Politik kein Interesse an dir hat.” [1]

Am Ende ist es der kleine Bürger, der Gen-manipulierte Lebensmittel essen, privatisiertes Wasser kaufen und für die Machtinteressen anderer in den Krieg ziehen muss.

Ich war schon immer ein politischer Mensch, also jemand, der sich für Politik interessiert hat. Warum auch nicht? Das griechische Wort Polis bedeutet ein Zusammenschluss von Menschen, die in einem Stadtstaat organisiert zusammen leben. Tun wir das nicht alle? Dass sich manche Menschen überhaupt nicht für Politik interessieren, also Null, das war mir schon immer ein Rätsel.

Politik ist die Frage, was die beste Art des Zusammenlebens, des Regierens, der Aufgabenverteilung und der verschiedenen Verantwortungsbereiche ist. Darüber hat die Menschheit bereits seit ihrem Bestehen diskutiert und auch allerhand gewagte Experimente durchgeführt. Auch die jahrtausendalten Sanskrittexte der Veden haben sich viel zum Thema Politik geäußert. Besonders diese Meinung interessiert mich als Anhänger der altindischen Krishna-Tradition, und auch, wie sie auf die heutige Zeit zu übertragen ist. […]

Den gesamten Text findet man auf unserer Gour-Ni-Times Website

Der heilige Prahlad

Download (37,6 MB) | Sprecherin: Susanne Panstingl | Autor: Sugriva Dasa

vx013-prahlad-600Eine jahrtausendalte Geschichte aus dem Srimad-Bhagavatam über den Kampf zwischen Gut und Böse, nacherzählt von Sugriva Dasa

Es gab einmal einen sehr herrschsüchtigen Dämon namens Hiranyakashipu. Dieser Dämon wollte selbst das höchste und mächtigste Wesen im Universum sein. Mit anderen Worten, ein alter Klassiker: Er wollte Gott werden! Dies gedachte er zu erreichen, indem er sich erst einmal unsterblich machte. Mit dieser Unsterblichkeit, so sein Plan, wollte er darauf das gesamte Universum terrorisieren und schließlich unter seine absolute Kontrolle bringen.

Mehr Informationen zu Prahlad und dem Narasimha-Avatar findet Ihr auf unserer Gour-Ni-Times Website!

Leben = Dienen?

Download (9,9 MB) | Sprecherin: Susanne Panstingl | Autorin: Radha Priya

vx012-leben-dienenDer Modus des Dienens betrifft alle unsere Handlungen – auch wenn uns dies nicht immer bewusst ist

Als Srila Prabhupada eines Abends im Sommer 1966 in seinem Ladentempel namens Matchless Gifts über Gott und Selbstverwirklichung predigte, platzte ein Betrunkener herein und machte auf sich aufmerksam. Kurz nachdem er hinaus getorkelt war, kam er auch schon wieder zurück. Er hält etwas in der Hand. Er bahnt sich einen Weg durch das Publikum, geradewegs zum hinteren Teil des Tempels, wo der Swami sitzt. Er öffnet die Tür zur Toilette, stellt zwei Rollen Toilettenpapier hinein, schließt die Tür, geht dann zum Waschbecken, legt ein paar Papiertücher obendrauf und zwei weitere Rollen Toilettenpapier. Schließlich bleibt er stehen und dreht sich zum Swami und dessen Zuhörern. Der Swami schaut ihn an und fragt: “Was ist das…?”

Autorin: Radha Priya aus Schwerin

Geschichten für die Seele

Download (18,5 MB) | Sprecherin: Susanne Panstingl

vx010-geschichten-seeleVier vedische Kurzgeschichten für Weisheit und innere Erfüllung

Die Vedavox-Profi-Sprecherin Susanne Panstingl ließt vier kurze Geschichten aus den alten Veden und Puranas

1.) Wie sieht ein Elefant aus?
2.) Shivas gefährliches Geschenk
3.) Tulsi und Shalagram
4.) Matsya, der Fisch-Avatar

Besuch in der Bowery

Download (18,1 MB) | Sprecher:

vx008-besuch-bowery_600x600Mukunda Goswami (Michael Grant) spricht über seine erste Begegnung mit Srila Prabhupada (Vorwort “Die Schönheit des Selbst”)

Vom ersten Augenblick an wusste ich, dass His Divine Grace A.C.Bhaktivedanta Swami PRabhupada die außergewöhnlichste Persönlichkeit war, die ich je getroffen hatte. Meine erste Begegnung mit ihm fand im Sommer 1666 in New York City statt. Ein Freund hatte mich eingeladen, eine Vorlesung von “einem alten Swami” in Manhattan-Bowery zu hören. Überwältigt von Neugier auf einen Swami, der auf der “Skid Row” (die Straße der sozial Abgeglittenen) Vorlesungen hielt, ging ich dorthin und tastete mich eine pechschwarze Treppe hinauf.

Krishna heiratet Rukmini

Download (21,5 MB) | Sprecher: Susanne Panstingl

vx006-krishna-heiratetDies ist ein komplettes Kapitel aus dem “Krishna-Buch”, eine von Sri Srimad A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada in Prosa nacherzählte Version des Srimad-Bhagavatam (Bhagavata-Purana). Die erste Auflage des Krishna-Buches wurde 1970 von Beatle George Harrison finanziert. Man bekommt es in jedem gut sortierten Buch-Shop der Hare-Krishna-Bewegung, und das in Dutzenden von Sprachen!

Dieses Kapitel erzählt die Geschichte von Prinzessin Rukmini, deren Bruder sie mit einem König zwangsverheiraten wollte. Doch die wunderschöne Prinzessin hatte sich bereits in ihrem Herzen Krishna zum Gemahl auserwählt. In einer geheimen Botschaft bittet sie Krishna darum, sie noch rechtzeitig vor der Vermählung zu entführen und dann selbst zur Gemahlin zu nehmen.