Tiefe statt Speed

Der Harvard-Wissenschaftler und Krishna-Geweihte Dr. Howard Resnick vergleicht unser Denken mit Bootfahren. Ein tief im Wasser liegendes Boot kann nicht so leicht umkippen. Doch solche Boote fahren langsam, denn sie müssen viel Wasser verdrängen. Schnelle Boote sind hingegen viel leichter der Gefahr ausgesetzt zu kentern. Bei Rennboten kann man dies ganz besonders gut beobachten. Bei einer gewissen Geschwindigkeit, verliert das Boot völlig den Kontakt zur Wasseroberfläche und es besteht sogar die Gefahr, dass es von unten so viel Auftrieb bekommt, dass es nach oben weggerissen wird. Viele schlimme Unfälle sind auf diese Weise schon passiert. Genauso kann es mit unserem Denken passieren. Unser Denken ist tief, wenn wir ausreichend Zeit zum Nachdenken haben und nicht abgelenkt werden. Wenn wir uns jedoch in zu kurzen Intervallen mit zu vielen unterschiedlichen Informationen beschäftigen, wird unser Denken im wahrsten Sinne des Wortes oberflächlich. Wir verlieren den Kontakt zum Boden und heben ab, weil keine Substanz vorhanden ist. Unsere Einsichten haben keine feste Verankerung.

Eine weitere Erläuterung zu diesem Thema findest du auf meiner Website http://www.gour-ni-times.de/2013/05/01/facebook-und-krishna-bewusstsein/

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Connect with Facebook

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>