Tiefe statt Speed

Der Harvard-Wissenschaftler und Krishna-Geweihte Dr. Howard Resnick vergleicht unser Denken mit Bootfahren. Ein tief im Wasser liegendes Boot kann nicht so leicht umkippen. Doch solche Boote fahren langsam, denn sie müssen viel Wasser verdrängen. Schnelle Boote sind hingegen viel leichter der Gefahr ausgesetzt zu kentern. Bei Rennboten kann man dies ganz besonders gut beobachten. Bei einer gewissen Geschwindigkeit, verliert das Boot völlig den Kontakt zur Wasseroberfläche und es besteht sogar die Gefahr, dass es von unten so viel Auftrieb bekommt, dass es nach oben weggerissen wird. Viele schlimme Unfälle sind auf diese Weise schon passiert. Genauso kann es mit unserem Denken passieren. Unser Denken ist tief, wenn wir ausreichend Zeit zum Nachdenken haben und nicht abgelenkt werden. Wenn wir uns jedoch in zu kurzen Intervallen mit zu vielen unterschiedlichen Informationen beschäftigen, wird unser Denken im wahrsten Sinne des Wortes oberflächlich. Wir verlieren den Kontakt zum Boden und heben ab, weil keine Substanz vorhanden ist. Unsere Einsichten haben keine feste Verankerung.

Eine weitere Erläuterung zu diesem Thema findest du auf meiner Website http://www.gour-ni-times.de/2013/05/01/facebook-und-krishna-bewusstsein/

Wie finden Tiere Weihnachten? [GSG#20]

Für die Menschen ist Weihnachten das Fest der Stille, des Friedens und der Besinnlichkeit. Jesus Christus soll am 24. Dezember erschienen sein, um Mitgefühl und Nächstenliebe in die Welt zu bringen. Doch wie sehen Tiere dieses Fest? Bekommen sie auch etwas von dieser Nächstenliebe ab?

gsg020-tiere-christmas

#45 Nicht zu schnell und nicht zu langsam

Vortrag bei Vanamali Nrisimha Dasa (Familie Labortas) in Paderborn, November 2016

Wie lange sollte das Chanten von einer Runde Hare-Krishna-Mahamantra auf der Gebetskette (Japa-Mala) im Idealfall dauern? Welche Stufen von Gottgeweihten gibt es? Sollen wir bei der Bekanntmachung des Krishna-Bewusstseins auch Menschen ansprechen, die Krishna explizit ablehnen? Wie können Gottgeweihte ihre Kinder für das Krishna-Bewusstseins begeistern? Was ist der Grundgedanke für “Krishna West” Was hat das sogenannte Achintya-bheda-abheda-tattva-Prinzips damit zu tun?

MP3 Download Link (40 MB):
https://drive.google.com/open?id=0Bz96pu8vUyhNRXFBRS1jRVlNRlk

045-2

045-1

#44 Kaiserstrecke für Lord Jagannatha

MP3-Download (30 MB)

Breaking News Berlin: Dieses Jahr geht die Strecke des beliebten Jagannātha-Wagenumzugs nicht (wie 25 Jahre zuvor) über den Kurfürstendamm, sondern direkt durch das historische Brandenburger Tor. Dort, wo einst die preußischen Könige mit ihren Militärparaden entlang marschierten, fährt in wenigen Tagen der reich geschmückte Festwagen Krishnas entlang. Begleitet wird die farbenprächtige Kutsche mit einer Prozession bestehend aus enthusiastischen Musiker(innen), Sängern(innen) und Tänzer(innen). Der „Herr des Universums“ (Lord Jagannātha) möchte damit allen Völkern Europas ein Zeichen des Friedens geben. Lasst statt Panzer den Krishna-Wagen über die Prachtstraßen rollen, statt Munition soll es Blumen regnen und die Teller mit Tierkadavern werden durch köstliches, vegetarisches Prasādam ersetzt. Und das alles 108% gratis!

Mehr Infos und viele schöne Bilder auf der Gour-Ni-Times Website

GSG#18 – Umweltschutz und Krishna-Bewusstsein – Interview mit Krishna Kshetra Swami

Dem modernen Menschen ist offensichtlich seine Beziehung zu Mutter Natur verloren gegangen. Irrtümlicher hält er sich für den Eigentümer der materiellen Welt, die ihm aber nur zeitweilig von Gott zur Verfügung gestellt wurde. Tiere werden entweder als Schmuseobjekte oder als Produktionseinheiten betrachtet und dementsprechend behandelt. Der Mensch hält sich für von der Natur getrennt. Er begreift nicht, dass er selbst mit ihr untergeht, wenn er sie zerstört. Was ist die Ursache für das mangelnde Umweltbewusstsein? Krishna Kshetra Swami geht der Ursache dieses fatalen Irrweges auf den Grund.

Interview mit Krishna Kshetra Swami, ein langjähriger Mönch, erfahrener spiritueller Meister der ISKCON und PhD der Universität Oxford

Zwischen Yachten, Tempeln und Gitarren

Madhusudana Dasa (Mike Do o’Caeiro) ist einer der außergewöhnlichen Hare-Krishna-Anhänger. Vier Monate im Jahr navigiert er als Yacht-Kapitän die Luxusboote reicher Leute über das Mittelmeer und die anderen acht Monate lebt er zusammen mit seiner Familie in Mayapur, dem Hauptzentrum der Internationalen Gesellschaft für Krishna-Bewusstsein (ISKCON). Hier geht auch sein achtjähriger Sohn zu Schule, 160 km nördlich von Kalkutta, Indien. Vielen Menschen bekannt geworden ist Madhusudana aber durch seine Musik. Hier das exklusive deutschsprachige Interview!

Paramshreya Dasa im Gespräch mit Madhusudana Dasa,
auch als MP3-Download (59 MB)

GSG#17 – Leben wir nicht alle auf der Titanic?

Ein Hollywood-Film-Review mit spiritueller 3-D-Brille. Keiner von uns kann genau sagen, wann und wie er/sie genau sterben wird. Es kann romantisch geschehen, aber meist kommt es doch ganz anders als man denkt – eben wie der aus dem dunklen Nebel unerwartet auftauchende Eisberg vor der Titanic.

Fimreview über AVATAR: https://youtu.be/JS1gaiwbX94Titanic

Vollversion von Tribhanga Timothy Campling’s Titanic-Soundtrack-Version: https://youtu.be/JS1gaiwbX94Titanic

 

GSG#16 – H.D. Goswami’s Wegweiser zur Bhagavad-gita


Wir haben mit einem spektakulären Ünersetzungsprojekt begonnen. H.D. Goswami’s Werk “A Comprehensive Guide to Bhkagavad.gita with Literal Translation” (zu Deutsch: “Ein Wegweiser zur Bhagavad.gita mit wörtlicher Übersetzung”) von His Holiness Hridayananda Dasa Goswami (Howard J. Resnick, Ph.D.) soll ins Deutsche übertragen werden.

Was ist der genaue Unterschied zwischen der Bhagavad-gita von His Divine Grace A.C. Bhaktivedanta Swami Prabhupada und dem Buch von H.D. Goswami? Die Antwort findet man in diesem Video.

Links zum Video:

Facebook-Seite vom Übersetzungsprojekt

https://www.facebook.com/Wegweiser-zu…örtlicher-Übersetzung-1573418469637562

Wer uns finanziell unterstützen möchte:

http://www.gour-ni-times.de/ueber-uns…

H.D. Goswami’s offizielle Website

http://www.hdgoswami.com

GSG#15 – Peter Lustig, tüftle in Frieden!


Peter Lustig ist der Daniel Düsentrieb von Löwenzahn, eine Sendung, die viele Kinder der 1980er und 1990er Jahre positiv geprägt hat und für einen alternativen Lebensgedanken einsteht. Der sich durch den Beton freikämpfende Löwenzahn im Vorspann der Sendung sagt ja eigentlich schon alles. Es geht darum, sich auch mal gegen das Etablierte zu stemmen. Wird Peter Lustig nun in Frieden ruhen? Gewiss nicht, denn laut der Bhagavad-gita, möchte die Seele immer aktiv sein. Im nächsten Leben wird er sicher weitere Ideen haben und an diesen ordentlich herumtüfteln.